Hier finden Sie weitere Interessante Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten oder einfach nur nette Örtlichkeiten die Einladen zum Verweilen.

Brennereien, Brauereien,Weingüter, Café’s und vieles drum herum

Schnapsbrunnenweg 2

Im Nachbardorf Sasbachwalden kann man neben der sportlichen Aktivität auch noch die lokalen Brände verkosten. Mehr als zehn Schnapsbrunnen befinden sich auf der gesamten Gemarkung, so dass die Brunnen auf einen nördlichen (7 km) und einem südlichen (12 km) Rundwanderweg verteilt sind. Durch diese Brunnen, die an schönen Aussichtspunkten gelegen sind, fließt ständig kaltes Bergquellwasser zur Kühlung der darin gelagerten Getränke. Und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Hochprozentiges aus eigener Herstellung, wie Schnäpse, Liköre und Most. Es ist aber auch an alle anderen Wanderer gedacht, die keinen Alkohlo mögen oder die Verkostung lieber auf einen anderen Zeitpunkt schieben wollen. Daher stehen alkoholfreie Getränke an den meisten Schnapsbrunnen bereit. Hier kann sich jeder Wanderer gegen einen kleinen Kostenbeitrag selbst bedienen und so erfrischt und gestärkt die Wanderung fortsetzen. Wegbeschreibung: Start am Schwimmbad-ParkplatzGehen Sie den Parkplatz hoch und am Minigolf-Platz entlangHalten Sie sich rechts in Richtung der Straße „In den Höfen“Dort biegen Sie nach rechts ab, überqueren die Landsraße und folgen der Beschilderung „Auf der Eck“Nach einem Abstecher zum dortigen Schnapsbrunnen gehen Sie ein Stück zurück zum Grieseneck und biegen rechts ab Richtung Kestenhalde, Birkenhöf, WolfersbergAm Hagenberg finden Sie den nächsten Schnapsbrunnen mit toller AussichtWeiter geht es Richtung Schönbüch/Haus Peduzzi und von dort über „Hinterer Wasen“ und „Katzensteiner Hof“Nun folgen wir der Beschilderung zum Brigittenschloss (Sandgrube). Unser Weg führt unterhalb der Burgruine weiter. Ein Abstecher zur Ruine mit ihrem herrlichen Ausblick ins Tal lohnt sich jedoch allemalZurück auf dem Weg wandern wir Richtung Schlossberg. Dort befindet sich der nächste SchnapsbrunnenNun geht es ständig bergab. Auf den Schildern lesen Sie Hörchenberg, Gaishöll-Wasserfälle.Biegen Sie ab zum Schnapsbrunnen am Spinnerhof. Dort gibt es Einkehrmöglichkeiten.Laufen Sie zur Straße, der L86, an der Landstraße entlang, am Naturpark-Augenblick-Aussichtspunkt Hörchenberg vorbei Richtung Steilisberg, Straubenhöfmühle. Beim Hof Wild (Schlafen im Weinfass) und oberhalb der Mühle können Sie wieder einen Schnapsbrunnen-Stopp einlegenAnschließend wandern Sie einfach wieder am “Wilden Sasbach” entlang bergab zurück zum Ausgangspunkt. Link

Schnapsbrunnenweg 1

Im Nachbardorf Sasbachwalden kann man neben der sportlichen Aktivität auch noch die lokalen Brände verkosten. Mehr als zehn Schnapsbrunnen befinden sich auf der gesamten Gemarkung, so dass die Brunnen auf einen nördlichen (7 km) und einem südlichen (12 km) Rundwanderweg verteilt sind. Durch diese Brunnen, die an schönen Aussichtspunkten gelegen sind, fließt ständig kaltes Bergquellwasser zur Kühlung der darin gelagerten Getränke. Und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Hochprozentiges aus eigener Herstellung, wie Schnäpse, Liköre und Most. Es ist aber auch an alle anderen Wanderer gedacht, die keinen Alkohlo mögen oder die Verkostung lieber auf einen anderen Zeitpunkt schieben wollen. Daher stehen alkoholfreie Getränke an den meisten Schnapsbrunnen bereit. Hier kann sich jeder Wanderer gegen einen kleinen Kostenbeitrag selbst bedienen und so erfrischt und gestärkt die Wanderung fortsetzen. Wegbeschreibung: Start im oberen Kurpark beim Kurhaus “Zum Alde Gott”.Im oberen Kurpark links abbiegen und den kleinen Weg am Schwimmbad entlang nach oben laufen.An der kleinen Kreuzung links abbiegen (Richtung Gaishöll Wasserfälle)Dem Weg folgen, bis zur Kreuzung “Am Werth”Rechts halten und nach oben laufen.An den ehemaligen Kliniken Dr. Wagner gleich wieder rechts hinauf auf dem Gehweg.Entlang der Straße in Richtung Murberg zum unteren Einstieg der Wasserfälle.Dann geht über Stufen und Brücken die Gaishöll Wasserfälle hinauf..Etwa auf halber Strecke bei der Untersitzmöglichkeit, links abbiegen Richtung Murberg (einzige Abbiegemöglichkeit in den Wasserfällen)Gerade aus um den Wald zu verlassen. Dann kommt auch schon links vom Weg der erste Schnapsbrunnen bei Familie Fischer, mit toller Aussicht und Sitzgelegenheit.Weiter geht’s zum Schnapsbrunnen am Gästehaus Rösch (rechts).Auf Höhe Relaxhotel Tannenhof (rechts) geht es für einen kurzen Abstecher zum Schnapsbrunnen “Decker” etwa 50 Meter den Weg links hinunter.Danach wieder zurück auf Höhe Relaxhotel Tannenhof links weiterlaufen.Nach etwa 200 Meter kommt der Schnapsbrunnen von Haus Zink (rechts).Geradeaus weiter RIchtung Fatima Grotte. Am Hof bevor es links zur Grotte hinab geht, befindet sich rechts ein weiterer Schnapsbrunnen.Den schmalen Weg hinunter zur Fatima Grotte.Weiterlaufen Richtung Presteneck.Links weiter Richtung Bildstöckchen Alde Gott.Dem Weg über die Bachmatt durch die Weinreben folgen.Durch die “Vorstadt” bis zur Kreuzung am Ortseingang “Es grüßt Sasbachwalden” laufen.Entlang der Talstraße an der Alde Gott Winzer Schwarzwald eG vorbei die Straße überqueren.Vor dem Hotel Engel rechts in den Engelweg abbiegen.geradeaus bis zur nächsten Kreuzung, dort links in die Königsrainstraße laufen bis zur Talstraße.Am Fußgängerüberweg die Straße überquerenlinks die kleine Brücke hinaufgehen und rechts halten. Dort befindet sich etwas versteckt der “City Schnapsbrunnen”.Anschließend entlang der Talstraße wieder hinauf zurück zum Kurhaus.Alternativ zur Straße kann man auch durch den “unteren Kurpark” zurück zum Kurhaus laufen. Link

Willi’s gute Brennstub

Öffentliche Termine zur Brennereibesichtigung mit Kostprobe: Mai – Oktober am Donnerstag um 16.00 UhrKosten 3,50 € Brennerei in einmaliger PanoramalageAm Kernhof wird nach 100 Jahre alter Familientradition gebrannt. Willi Kern führt seine Gäste in die hohe Kunst des Schnapsbrennens ein. In außergewöhnlicher Atmosphäre mit anschließender Schnapsprobe wird die Besichtigung zu einem Erlebnis der besonderen Art. Termine für Gruppen ganzjährig auf Anfrage.Preis ab 8 Personen: 3,50 €. Dauer ca. 1 Stunde Öffentliche Termine zur Brennereibesichtigung mit Kostprobe: Mai – Oktober am Donnerstag um 16.00 UhrKosten 3,50 € Brennerei in einmaliger PanoramalageAm Kernhof wird nach 100 Jahre alter Familientradition gebrannt. Willi Kern führt seine Gäste in die hohe Kunst des Schnapsbrennens ein. In außergewöhnlicher Atmosphäre mit anschließender Schnapsprobe wird die Besichtigung zu einem Erlebnis der besonderen Art. Termine für Gruppen ganzjährig auf Anfrage.Preis ab 8 Personen: 3,50 €. Dauer ca. 1 Stunde Siehe auch: Seebach-Tourismus

Schnappsbrunnen

Schnaps in Seebach ein besonderes Produkt direkt vom Erzeuger In Seebach gibt es rund 100 Kleinbrennereien. In die hohe Kunst des Schnapsbrennens werden die Gäste bei regelmäßig stattfindenden Brennereibesichtigungen, welche im Veranstaltungskalender der Gemeinde ausgeschrieben sind, sehr gerne eingeführt. Oft sind es auch die Gastgeber, die selbst Schnapsbrenner sind und ihre Hausgäste zu einer kleinen Probe einladen. Eine Besonderheit im Tal sind die Schnapsbrunnen am Wegesrand, wo neben den köstlichen Produkten, Gläser und eine Kasse zu finden sind. Dort können sich die Wanderer gerne bedienen. An diesen Schnapsbrunnen gibt es immer auch eine Rastmöglichkeit zum Ausruhen und zum Vespern. In den Nachbardörfern gibt es ebenfalls Schnapsbrunnen, die auch über verschiedene Wanderrouten mit einander verbunden sind.

Zuckerbergschloss

Das idyllisch gelegene Zuckerbergschloss am Rande von Kappelrodeck lädt ein zum Verweilen oder für eine kleine Stärkung während einer Wanderung ein. Genießen Sie bei einer Tasse Kaffee ein Stück vom frisch gebackenen Kuchen oder Torte. Oder doch lieber etwas herzhaftes? Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie die Umgebung.

Ulmer Bier

Nebene den vielen Weinen und Schnäpsen darf natürlich auch das Bier nicht fehlen. In Waldulm ist der Sitz der Familienbrauerei Bauhöfer. Zum Sortiment gehört unter anderem “Bauhofer’s Schwarzwaldmarie”. Ende April, Anfang Mai gibt es immer wieder eine organisierte Bierwanderung an deren verschiedenen Stationen die verschiedensten kulinarischen Erzeugnisse, sei es Bier, Schnaps, Brot, Wurst usw. verköstigt werden können. Weitere Infos dazu unter : Ulmer Bier

Weingut Köninger

Ebenfalls in Kappelrodeck angesiedelt ist das Weingut Köninger, was ebenfalls noch eine Destillerie beheimatet. Neben zahlreichen Weinen bietet das Weingut auch noch diverse Brände und den Wichtelmann Gin an. Lassen Sie sich überraschen.

Hex vom Dasenstein

Auch bei der Hex vom Dasenstein, wie soll es anders sein, steht eine Sage hinter dem Namen. Entdecken Sie in Kappelrodeck auf z.B. einer spannenden und Unterhaltsamen Tour durch die Weinberge, gemeinsam mit der “Hex vom Dasenstein” die Geschichte und die dort angebauten Weine. Weitere Infos unter Hex vom Dasenstein.

Schloss Staufenberg

Genießen Sie bein einem Ausflug nach Durbach, einen weiteren Teil der Ortenau mit seinen Weinbergen und atemberaubenden Ausblicken über die Rheinebene bis zum Straßburger Münster. Spazieren Sie durch die Weinreben bis zum Schloss Staufenberg und genießen Sie den Ausblick bei einem Glas Wein oder einem anderen Getränk.

Alde Gott

Der Alde Gott ist nicht nur BEstandteil einer alten Sage sondern auch ein nahegelegenes Weingut in Sasbachwalden. Erwandern Sie den Genießerpfad “Alder Gott” oder entdecken Sie direkt die verschiedenen Weinsorten. Besonderheit: In Zusammenarbeit mit der Familie Vierthaler wurde eine “Sonderedition EM-Kostbarkeit 2018” produziert. Diese ausgewählten Sorten wurden mit Effektiven Mikroorganismen und aktiver Pflanzenkohle als Närstoffgeber versorgt und sind exklusiv nur direkt über das Weingut Alde Gott oder Familie Vierthaler zu beziehen. Durch den Kauf dieser nachhaltig angebauten Weine unterstützen Sie gleichzeitig den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt und mit dem Einsäen von Blühwiesen die Artenvielfalt im Weinberg.

Schnapsbrunnenweg 2

Im Nachbardorf Sasbachwalden kann man neben der sportlichen Aktivität auch noch die lokalen Brände verkosten. Mehr als zehn Schnapsbrunnen befinden sich auf der gesamten Gemarkung, so dass die Brunnen auf einen nördlichen (7 km) und einem südlichen (12 km) Rundwanderweg verteilt sind. Durch diese Brunnen, die an schönen Aussichtspunkten gelegen sind, fließt ständig kaltes Bergquellwasser zur Kühlung der darin gelagerten Getränke. Und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Hochprozentiges aus eigener Herstellung, wie Schnäpse, Liköre und Most. Es ist aber auch an alle anderen Wanderer gedacht, die keinen Alkohlo mögen oder die Verkostung lieber auf einen anderen Zeitpunkt schieben wollen. Daher stehen alkoholfreie Getränke an den meisten Schnapsbrunnen bereit. Hier kann sich jeder Wanderer gegen einen kleinen Kostenbeitrag selbst bedienen und so erfrischt und gestärkt die Wanderung fortsetzen. Wegbeschreibung: Start am Schwimmbad-ParkplatzGehen Sie den Parkplatz hoch und am Minigolf-Platz entlangHalten Sie sich rechts in Richtung der Straße „In den Höfen“Dort biegen Sie nach rechts ab, überqueren die Landsraße und folgen der Beschilderung „Auf der Eck“Nach einem Abstecher zum dortigen Schnapsbrunnen gehen Sie ein Stück zurück zum Grieseneck und biegen rechts ab Richtung Kestenhalde, Birkenhöf, WolfersbergAm Hagenberg finden Sie den nächsten Schnapsbrunnen mit toller AussichtWeiter geht es Richtung Schönbüch/Haus Peduzzi und von dort über „Hinterer Wasen“ und „Katzensteiner Hof“Nun folgen wir der Beschilderung zum Brigittenschloss (Sandgrube). Unser Weg führt unterhalb der Burgruine weiter. Ein Abstecher zur Ruine mit ihrem herrlichen Ausblick ins Tal lohnt sich jedoch allemalZurück auf dem Weg wandern wir Richtung Schlossberg. Dort befindet sich der nächste SchnapsbrunnenNun geht es ständig bergab. Auf den Schildern lesen Sie Hörchenberg, Gaishöll-Wasserfälle.Biegen Sie ab zum Schnapsbrunnen am Spinnerhof. Dort gibt es Einkehrmöglichkeiten.Laufen Sie zur Straße, der L86, an der Landstraße entlang, am Naturpark-Augenblick-Aussichtspunkt Hörchenberg vorbei Richtung Steilisberg, Straubenhöfmühle. Beim Hof Wild (Schlafen im Weinfass) und oberhalb der Mühle können Sie wieder einen Schnapsbrunnen-Stopp einlegenAnschließend wandern Sie einfach wieder am “Wilden Sasbach” entlang bergab zurück zum Ausgangspunkt. Link

Schnapsbrunnenweg 1

Im Nachbardorf Sasbachwalden kann man neben der sportlichen Aktivität auch noch die lokalen Brände verkosten. Mehr als zehn Schnapsbrunnen befinden sich auf der gesamten Gemarkung, so dass die Brunnen auf einen nördlichen (7 km) und einem südlichen (12 km) Rundwanderweg verteilt sind. Durch diese Brunnen, die an schönen Aussichtspunkten gelegen sind, fließt ständig kaltes Bergquellwasser zur Kühlung der darin gelagerten Getränke. Und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Hochprozentiges aus eigener Herstellung, wie Schnäpse, Liköre und Most. Es ist aber auch an alle anderen Wanderer gedacht, die keinen Alkohlo mögen oder die Verkostung lieber auf einen anderen Zeitpunkt schieben wollen. Daher stehen alkoholfreie Getränke an den meisten Schnapsbrunnen bereit. Hier kann sich jeder Wanderer gegen einen kleinen Kostenbeitrag selbst bedienen und so erfrischt und gestärkt die Wanderung fortsetzen. Wegbeschreibung: Start im oberen Kurpark beim Kurhaus “Zum Alde Gott”.Im oberen Kurpark links abbiegen und den kleinen Weg am Schwimmbad entlang nach oben laufen.An der kleinen Kreuzung links abbiegen (Richtung Gaishöll Wasserfälle)Dem Weg folgen, bis zur Kreuzung “Am Werth”Rechts halten und nach oben laufen.An den ehemaligen Kliniken Dr. Wagner gleich wieder rechts hinauf auf dem Gehweg.Entlang der Straße in Richtung Murberg zum unteren Einstieg der Wasserfälle.Dann geht über Stufen und Brücken die Gaishöll Wasserfälle hinauf..Etwa auf halber Strecke bei der Untersitzmöglichkeit, links abbiegen Richtung Murberg (einzige Abbiegemöglichkeit in den Wasserfällen)Gerade aus um den Wald zu verlassen. Dann kommt auch schon links vom Weg der erste Schnapsbrunnen bei Familie Fischer, mit toller Aussicht und Sitzgelegenheit.Weiter geht’s zum Schnapsbrunnen am Gästehaus Rösch (rechts).Auf Höhe Relaxhotel Tannenhof (rechts) geht es für einen kurzen Abstecher zum Schnapsbrunnen “Decker” etwa 50 Meter den Weg links hinunter.Danach wieder zurück auf Höhe Relaxhotel Tannenhof links weiterlaufen.Nach etwa 200 Meter kommt der Schnapsbrunnen von Haus Zink (rechts).Geradeaus weiter RIchtung Fatima Grotte. Am Hof bevor es links zur Grotte hinab geht, befindet sich rechts ein weiterer Schnapsbrunnen.Den schmalen Weg hinunter zur Fatima Grotte.Weiterlaufen Richtung Presteneck.Links weiter Richtung Bildstöckchen Alde Gott.Dem Weg über die Bachmatt durch die Weinreben folgen.Durch die “Vorstadt” bis zur Kreuzung am Ortseingang “Es grüßt Sasbachwalden” laufen.Entlang der Talstraße an der Alde Gott Winzer Schwarzwald eG vorbei die Straße überqueren.Vor dem Hotel Engel rechts in den Engelweg abbiegen.geradeaus bis zur nächsten Kreuzung, dort links in die Königsrainstraße laufen bis zur Talstraße.Am Fußgängerüberweg die Straße überquerenlinks die kleine Brücke hinaufgehen und rechts halten. Dort befindet sich etwas versteckt der “City Schnapsbrunnen”.Anschließend entlang der Talstraße wieder hinauf zurück zum Kurhaus.Alternativ zur Straße kann man auch durch den “unteren Kurpark” zurück zum Kurhaus laufen. Link

Willi’s gute Brennstub

Öffentliche Termine zur Brennereibesichtigung mit Kostprobe: Mai – Oktober am Donnerstag um 16.00 UhrKosten 3,50 € Brennerei in einmaliger PanoramalageAm Kernhof wird nach 100 Jahre alter Familientradition gebrannt. Willi Kern führt seine Gäste in die hohe Kunst des Schnapsbrennens ein. In außergewöhnlicher Atmosphäre mit anschließender Schnapsprobe wird die Besichtigung zu einem Erlebnis der besonderen Art. Termine für Gruppen ganzjährig auf Anfrage.Preis ab 8 Personen: 3,50 €. Dauer ca. 1 Stunde Öffentliche Termine zur Brennereibesichtigung mit Kostprobe: Mai – Oktober am Donnerstag um 16.00 UhrKosten 3,50 € Brennerei in einmaliger PanoramalageAm Kernhof wird nach 100 Jahre alter Familientradition gebrannt. Willi Kern führt seine Gäste in die hohe Kunst des Schnapsbrennens ein. In außergewöhnlicher Atmosphäre mit anschließender Schnapsprobe wird die Besichtigung zu einem Erlebnis der besonderen Art. Termine für Gruppen ganzjährig auf Anfrage.Preis ab 8 Personen: 3,50 €. Dauer ca. 1 Stunde Siehe auch: Seebach-Tourismus

Schnappsbrunnen

Schnaps in Seebach ein besonderes Produkt direkt vom Erzeuger In Seebach gibt es rund 100 Kleinbrennereien. In die hohe Kunst des Schnapsbrennens werden die Gäste bei regelmäßig stattfindenden Brennereibesichtigungen, welche im Veranstaltungskalender der Gemeinde ausgeschrieben sind, sehr gerne eingeführt. Oft sind es auch die Gastgeber, die selbst Schnapsbrenner sind und ihre Hausgäste zu einer kleinen Probe einladen. Eine Besonderheit im Tal sind die Schnapsbrunnen am Wegesrand, wo neben den köstlichen Produkten, Gläser und eine Kasse zu finden sind. Dort können sich die Wanderer gerne bedienen. An diesen Schnapsbrunnen gibt es immer auch eine Rastmöglichkeit zum Ausruhen und zum Vespern. In den Nachbardörfern gibt es ebenfalls Schnapsbrunnen, die auch über verschiedene Wanderrouten mit einander verbunden sind.

Kirschblüte

Ein besonderes Ereignis ist immer wieder im April die Kirschblüte im Tal. Schon nachdem Sie vielleicht von der Autobahn abgefahren sind, kommen Sie über die B3 ins Achertal. Gleich zu Beginn kommen vereinzelt Obstbäume und dann steigt die Zahl stetig an, bis Sie dann auf der linken Seite schon die ersten Weinberge sehen. Es gibt zahlreiche Fahrradwege die entlang oder mitten durch die Obstbäume führen. Ende April / Anfang Mai werden gemeinsam durch die anrainer Gemeinden und deren Vereine Wein- wie auch Bierwanderungen angeboten.

error: Content is protected !!